Gabionenzaun

Gabionenzäune von höchster Qualität

Gabionenzäune

FAQ

Häufig gestellte Fragen

WIE LANGE IST DIE LEBENSDAUER VON GABIONENZÄUNEN?

Ordnungsgemäß montierte Gabionenzäune können bis zu 100 Jahre halten. Vieles hängt natürlich von der Qualität der Verarbeitung des Korbes selbst ab. Bei Gablux stellen wir die Körbe aus geschweißtem, nicht geschweißtem, feuerverzinktem Gewebe her. Unsere Gabionen sind daher vollständig gegen die schädlichen Auswirkungen äußerer Faktoren und gegen die Entwicklung von Korrosion geschützt. Gabionenkonstruktionen sind äußerst stabil. Sie erfüllen über viele Jahre hinweg erfolgreich ihre Funktion. Die mit Gesteinskörnung gefüllten Gabionen fügen sich perfekt in die natürliche Umgebung ein und eignen sich daher gut als Zäune. Sie sind nicht nur äußerst langlebig, sondern auch funktional. Sie versperren effektiv die Sicht, halten Schmutz und Staub von der Straße fern und dämpfen darüber hinaus den Lärm.

Zahlreiche Tests und langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass geschraubte Verbindungen die beste Lösung sind. Die daraus resultierende Steifigkeit des Korbes ist den Klick- und Hakenlösungen weit überlegen. Darüber hinaus können sich solche Verbindungselemente nicht lösen und beschädigen die Zinkbeschichtung nicht. Es sei darauf hingewiesen, dass die Verbindungselemente entscheidend für die Haltbarkeit und die Sicherheit bei der Verwendung des Gabionenzauns sind. Die Schraublöcher werden bereits bei der Herstellung in die Latten eingearbeitet. Bei der Montage der Gablux-Produktionskörbe ist es daher nicht notwendig, in die Rinne zu bohren. Die Zinkbeschichtung ist intakt und das Produkt ist korrosionsbeständig. Die zuverlässige Steifigkeit der Konstruktion ermöglicht einen jahrzehntelangen Einsatz der Gabionen.

Nein. Es reicht aus, die Stabilisierungspfähle unterhalb der Frosttiefe (mindestens 90 cm) einzubetonieren und die Oberfläche unter dem Korb zu verfestigen. Auf diese Weise aufgestellte Gabionenkörbe sind sicher stabil und kippen nicht um. Unter dem Einfluss ihres Eigengewichts setzen sich die Gabionen ab, was ihre Stabilität weiter erhöht. Es ist nicht erforderlich, die gesamte Fläche zu ebnen, sondern nur die Stelle, an der die Gabionenkörbe aufgestellt werden sollen. Der Boden kann so verdichtet werden, dass die Oberkanten der nebeneinander gesetzten Gabionen eine horizontale Linie bilden. Die Höhe der Zaungabionen muss aufgrund der Abstände der horizontalen Latten etwa 10 cm betragen. Die Länge und Breite der Gabionenkörbe muss aufgrund der Abstände der vertikalen Stäbe etwa 5 cm betragen.

Ja, solche Pfosten können verwendet werden, aber ihr aktueller Zustand und ihre Wandstärke müssen sorgfältig geprüft werden. Die Pfosten müssen fest und stabil im Boden verankert sein. Außerdem müssen sie bis zu einer Tiefe von mehr als 90 cm, d. h. unterhalb der Frosttiefe, in den Boden einbetoniert werden. Die Wand des Profils oder Rohrs muss mindestens 1,5 mm dick sein. Wenn die vorhandenen Pfosten diese Kriterien erfüllen, können sie als Stabilisierungspfosten für den Gabionenzaun dienen.

Ja, Gabionenkörbe können pulverbeschichtet werden. Die Maschen können in allen RAL-Farben ausgeführt werden. Damit hat der Nutzer noch mehr Möglichkeiten, den Zaun und andere Gabionenelemente an das Erscheinungsbild seines Grundstücks anzupassen. Die Pulverbeschichtung hat viele funktionelle Vorteile. Zunächst einmal bietet sie einen hervorragenden Schutz vor Korrosion. Die Beschichtung ist resistent gegen Rost, UV-Bleiche und tägliche Temperaturschwankungen. Der Verzicht auf Lösungsmittel macht die Pulverbeschichtung zu einer umweltfreundlichen Methode. Dank dieser Technologie können die Gabionenkörbe von Gablux ein interessantes Aussehen erhalten und sich noch besser in die Gestaltung des Grundstücks einfügen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die Farbbeschichtung nicht gegen mechanische Beschädigungen resistent ist. Gestrichene Gabionenwände sollten bei der Verfüllung mit Zuschlagstoffen sorgfältig geschützt werden, z. B. mit Pappe oder Plexiglas. Der Stein kann auch durch ein PVC-Rohr fi 180 oder 200 in den Korb geschüttet werden.

Die Wahl der Steinfraktion hängt unter anderem vom Zweck der Gabione und den individuellen Erwartungen und Vorlieben des Investors ab. Die beste Fraktion ist 60-170 mm. Dies ist die optimale Größe sowohl für eine Standard-Gabione als auch für eine Gabione mit einer kleineren, nicht standardisierten Masche. Die Gesteinskörnung dieser Größe fällt nicht durch die Maschen und füllt gleichzeitig den Korb dicht aus, was einen guten optischen Effekt ergibt. Wenn die gewählte Gesteinskörnung aus einer größeren Fraktion besteht, z. B. 80-220 mm, eignet sich dieses Gestein ebenfalls für die Verfüllung von Gabionen, doch sollte darauf geachtet werden, dass etwa gleiche Mengen kleinerer und größerer Steine verwendet werden. Die feineren Steine sind in der Lage, die Hohlräume auszufüllen, die um die größeren Steine herum entstehen werden. Ein Gabionenkorb kann auch mit sehr feinem Gestein wie Splitt verfüllt werden, doch sollte dann zusätzlich ein feinmaschiges, geschweißtes Netz im Korb angebracht werden.

Die benötigte Gesteinsmenge wird geschätzt, indem man die Kubikmeter des Korbes mit 1,7 multipliziert. Das Ergebnis ergibt sich in Tonnen. Wenn der Stein sehr genau verlegt wird (was wir dringend empfehlen, da das Endergebnis dann sehr beeindruckend ist), sollte die Menge des Steins mit einem Zuschlag angenommen werden. Auch die Wahl der Gesteinskörnung ist eine Frage der individuellen Entscheidung. Auf dem Markt gibt es verschiedene Steinsorten. Wir von Gablux bieten Hilfestellung bei der Auswahl der Gesteinskörnung für die Gabionenbefüllung.

Gablux-Logo

Wir stellen geschweißte Gabionenkörbe und -zäune sowie Zaunpaneele in höchster Qualität her. Wir führen individuelle Entwürfe von Kleinarchitektur und Gabionenfassaden durch.

Kontakt

Kirchenstraße 4A
44-153 Sośnicowice